Downloadportale ≥ 44.1kHz/16bit

Hier entsteht eine Link-Sammlung kommerzieller, legaler Downloadportale ≥ 44.1kHz/16bit mit Kurzbeschreibung, die sukzessive ergänzt werden soll, um das derzeit noch begrenzte Angebot hoch aufgelöster Musik im Internet übersichtlich darzustellen und auf bestehende Einschränkungen hinzuweisen. Hinweise und Ergänzungen sind hoch willkommen.

HD Tracks - The World's Greatest-Sounding Music DownloadsAmerikanisches Downloadportal mit zahlreichen Labels, wie z.B.  2L(Lindberg Lyd), 4AD, audite, Chesky Records, Dorian, ECM, EMI / Virgin Classics, MDG, Naim, Naxos, PentaTone Classics, Reference Recordings, Rough Trade Records und Warner. Auflösungen bis zu 192kHz/24bit. Achtung: Beschränkungen für Dowloads für Kunden aus Deutschland.

High Res AudioDeutsches Downloadportal mit etlichen Labels, wie z.B. 2L (Lindberg Lyd) und ACT. Schwerpunkt Jazz und Klassik. Überschaubare Auswahl, eher hochpreisig, hoch aufgelöste FLAC-Files. Keine Einschränkungen beim Download.

 

qobuzDownload- und Streamingportal aus Frankreich mit zahlreichen Labels und sehr viel aktueller Musik. Überwiegend in CD-Qualität (44.1kHz/16bit), teilweise auch als sog. Studio Master in höherer Auflösung. Absolut preiswürdig. In der Anfangszeit häufige Rabattaktionen (Geschenkgutscheine). Seit August 2014 betreibt Qobuz auch eine deusche Version des Download-Portals. Somit bestehen keine Einschränkungen bzgl. des Downloads mehr. Seit der Übernahme durch die XANDRIE SA hat sich die Preisgestaltung merklich verändert. Rabattaktionen sind durch eine Bevorzugung von Abokunden ersetzt worden. Für diese gibt es hoch aufgelöste Files oftmals erheblich günstiger.

Linn

Schottischer Hersteller hochwertiger Musikwiedergabegeräte und Label Linn Records. Vertreiben nicht nur selbst Produziertes, sondern auch das Angebot weiterer Label, wie z.B. Chandos, DaCapo, Decca, Deutsche Grammophon, ECM, Mercury Records, Naxos, Pentatone Classics, Universal – Island Records und Universal Music Group. Moderate Preispolitik und drei eigene Spartensender (Internetradio). Bieten 24-bit Studio Masters sowohl als FLAC und lossless WMA.

naim label

Linns Rivale, Naim, hat ebenfalls ein eigenes Label und bietet von MP3 (320 kbps) bis zu hoch aufgelösten FLAC und WAV-Downloads unter den Rubriken Classical, Jazz, Edge unterschiedliche Musikrichtungen an. Keine Beschränkungen für den Download bekannt.

K7 Das Berliner Label !K7 ist bekannt für elektronische Musik und Avantgarde Pop. Aushängeschild sind beispielsweise die !K7-Bearbeitungen von Kruder & Dorfmeister. Wenn auch nicht in HD, so sind ganze Alben (incl. Cover Art in zwei Auflösungen) oder einzelne Tracks nicht nur als MP3, sondern – für den gleichen Kurs – auch als FLAC (44.1kHz/16bit) herunterladbar. Sehr fair! Abgerechnet wird in British Pound. Nicht weiter tragisch und wohl dem Shopsystem aus UK geschuldet. Der Preis stimmt am Ende immer noch. Keine Beschränkungen für den Download bekannt.

boomkatWas tun, wenn das neueste Album von Trentemøller nur konventionell auf CD oder auf anderen Download-Plattformen (noch) gar nicht zu haben ist? Dann hilft möglicherweise ein Blick zum Spezialisten. Ein gut sortierter für Electro und Independent ist boomkat aus Manchester. Obschon die Preise in britischen Pfund aufgerufen werden, lockt zumeist der günstige Kauf als FLAC. Kaum teurer als MP3 (320Kbps) sind die DRM-freien FLAC verlustfrei zu haben. Für Freunde der gepflegten Clubkultur steht hier ein reichhaltiges Angebot bereit. Keine Einschränkungen für den Download bekannt.

Bleep.com_logo Noch ein Anbieter von der Insel. „Your source for Independent Music – Download MP3, WAV and FLAC, Buy Vinyl, CD and Merchandise“. Das fasst ganz gut zusammen, worin das Angebot von Bleep besteht. Bleep ist im Vergleich damit der umfassenste Online-Shop rund um das Thema Musikträger, der hier beschrieben wird. Insbesondere lohnt der Blick auch auf Hochaufgelöstes. So gibt es zum fairen Kurs (übrigens in Euro) u.a. Alben als WAV in 24 Bit Losless, die bei der Konkurrenz ausschließlich in 16 Bit zu haben sind. Die 16 Bit-Versionen stehen bei Bleep neben WAV auch als FLAC-Versionen zur Verfügung. Verschwiegen werden soll allerdings auch nicht, dass die zur Verfügung gestellten WAV ein bisschen Nachbearbeitung (z.B. mit Metadatics) erfordern. Gerade bei elektronischer Musik bin ich hier fündig geworden.

Bandcamp ist eine Online-Plattform aus den USA, die sich insbesondere auf unabhängige Künstler spezialisiert hat. Sie folgt dem sympatischen Ansatz, Musik nicht als Handelsware, sondern als Kunst zu betrachten. Mit den Einnahmen werden lt. eigener Aussage die Künstler direkt unterstützt. Diese können festlegen, ob Musikdownloads kostenlos oder kostenpflichtig möglich oder an die Angabe einer E-Mail-Adresse gekoppelt sind. Laut Wikipedia nimmt Bandcamp einen Anteil von 15% an den Verkäufen auf der Website, wobei der Anteil nach der Einnahme von mehr als 5.000 USD durch Verkäufe auf 10% sinkt. Musik unterschiedlichster Genres gibt es zu entdecken. Die Musik ist abrufbar als Stream über die kostenfreie Bandcamp App und als hoch aufgelöster Download u.a. als FLAC oder in anderen Formaten. Nicht nur für die sog. Digitalen Alben in den vorgenannten Formaten kann ein Preis vorgeschlagen werden (bei Mindestgebot), sondern – sofern verfübar auch für physische Tonträger, also CD oder Vinyl.

logo_beatport_100x100Beatport ist eine 2004 in den USA egründete Online-Plattform, um Music primär für DJs zur Verfügung zu stellen. Freundinnen und Freunde der elektronischen Tanzmusik werden hier absehbar fündig und können Musik über Veröffentlichungsdatum, BPM, Genre / Sub-Genre, Künstler oder Label, ja sogar Tonart auswählen. Neben einzelnen Tracks können über die Plattform auch Sounds, Beats und Samples erworben werden. Meine Downloads wurden als AIFF bereitgestellt.

 

 

Schreibe einen Kommentar