Teurer Schmelz?

Oft zitiert, aber dennoch richtig: Die Anlage spielt nur so gut wie ihr schwächstes Glied. Die Feinsicherungen mit ihrem frei hängenden, minderwertigen Drähtchen und Kontaktkappen aus Blech stellen in den Geräten zumeist die Verbindung zur stromliefernden Umwelt dar.
So wundert es nicht, dass hier noch etwas zu holen ist. Der Klang gewinnt an Schub und Stabilität, wenn statt der Standard-Feinsicherung ein audiophiles Exemplar seinen Dienst tut.
Aber auch bei den audiophilen Feinsicherungen gibt es deutlich hörbare Unterschiede. Eine Feinsicherung des Herstellers ahp mit ihren vergoldeten Kontaktkappen aus Kupfer macht im Vergleich zur ordinären Schmelzsicherung einen deutlichen Unterschied – kostenseitig und klanglich!

Spielt die Kette bereits ausgeglichen – ohne Bass- und Grundtonschwäche – ist möglicherweise die PADIS Progressive Audio Feinsicherung von Furutech die richtige Wahl. In meiner Kette toppt diese – kaum zu glauben – das Ganze noch einmal deutlich! Ob etwa doppelt (ahp versus PADIS) so teuer auch doppelt so gut bedeutet, bleibt sicher im Subjektiven. Die Steigerung ist bei mir zumindest deutlich hörbar.

PADIS Feinsicherungen
Teurer Schmelz? Ja, aber im Vergleich zu anderen und deutlich teureren Maßnahmen uneingeschränkt positiv.

Schreibe einen Kommentar